Persönliche Motivation und Ziele

Anfang des Jahres 2012 setzte ich meinen Entschluss, mich selbständig zu machen, in die Tat um. Nachfolgend möchte ich Ihnen ein kurzen Einblick in meine Motivation zur Selbständigkeit und meine Ziele geben.

Durch meine langjährige und vielfältige Beschäftigung mit Immobilien, seien sie zu errichten, zu sanieren oder umzubauen, zu vermieten, zu verpachten oder per Managementvertrag zu vermarkten, in einem Joint Venture gemeinschaftlich, durch einen Einzelanleger oder durch eine Vielzahl von Investoren zu finanzieren, aus- und inländische Gesellschaften zu gründen, als Kapitalanlage zu verpacken, zu rechnen, zu präsentieren, zu vermarkten, zu platzieren und gegenüber Dritten zu rechtfertigen, habe ich viel Erfahrung und tief fundiertes Know How sammeln können.

In der beruflichen Entwicklung war für mich ein Punkt erreicht, an dem ich mich entscheiden musste, entweder auf die Nutzung dieses Erfahrungsschatzes zu verzichten bzw. sie zukünftig nur zu einem Bruchteil zu nutzen oder aber die Chance zu ergreifen, diesen als fundierte Grundlage für meine Selbständigkeit zu nutzen. Der Preis der Sicherheit erschien mir jedoch zu hoch und ein Leben auf Sparflamme war nie mein Ziel. Dafür liebte ich das wärmende, lodernde Feuer schon immer viel zu sehr.

Neben aller Fachlichkeit und Professionalität in der Welt des Verstandes mit Zahlen, Recht, Ordnung und Verträgen habe ich mich mich parallel zum beruflichen Universum intensiv mit dem Menschsein an sich bzw. der anderen Gehirnhälfte beschäftigt und bin hierüber zu einem aktiven Bewusstseinsforscher geworden. Triebfeder meiner herzlichen Auseinandersetzung mit Philosophien, Religionen, anderen Lebensanschauungen, Sichtweisen und Wertvorstellungen war stets der Wunsch, das Unbekannte bekannt zu machen, mich weiter zu entwickeln und zu erfahren, was überhaupt gewusst werden kann.

Mit meiner Existenzgründung als freiberuflicher Managementberater bin ich nun in der Lage, meine beiden bislang separierten Entwicklungsstränge beruflich und persönlich zu verbinden und damit bildlich gesprochen beiden Gehirnhälften gerecht zu werden, sie zu versöhnen und zu vereinen. Die Zurverfügungstellung und Nutzbarmachung dieses Bewusstseins und meines gesamten Erfahrungswissens, Know Hows und Kontaktnetzes für die unterschiedlichsten Projekte befähigt mich, für Auftraggeber als ganzheitlich orientierter Berater bzw. Ideengeber, Inspirator, Plausibilisator, Coach, Manager, Designer, Vermittler etc. tätig werden zu können.

Ich wünsche mir inspirierende Begegnungen mit interessanten Menschen und reizvollen Aufgaben, in denen ich neben der Quantität des zu leistenden Pensums auch meine persönliche Qualität in die Beratung mit einbringen kann.